Truthahn-Pralinés mit Cranberry-Sauce:

Wertung: 
Menge: 
4 Portionen
Zutaten: 

1¼ Tassen geröstete, gesalzene amerikanische Pistazien, gehackt

Für die Putenleber-Paté
Ca. 450 g Putenleber
3 ½ Esslöffel Mehl
½ Tasse Butter
3 Salbeiblätter
½ Glas Portwein
Ca. 120 g Putenschinken
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die Truthahn-Paté:
Ca. 450g Putenkeule ohne Haut und Knochen
Ca. 450g Schweineschmalz
4 Esslöffel frischer Thymian
4 Esslöffel frischer Rosmarin
2 Lorbeerblätter
1 Tasse gekühlte Butter
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die Marinade der Putenkeule:
1 Tasse Cognac

Für die Cranberry-Sauce:
½ Tasse Kristallzucker
1 Tasse Wasser
1½ Tassen Cranberries
1 Orange (Saft und geriebene Schale )

Anleitung: 

Für die Putenleber-Paté:
1. Leber in dünne Scheiben schneiden und in Mehl wenden.

2. 1,5 Esslöffel Butter mit den Salbeiblättern in eine Pfanne geben, Leberscheiben hinzufügen und fünf Minuten unter mehrmaligem Hin-und Herrühren anbraten.

3. Nun den Portwein hinzugeben und den Alkohol verkochen lassen.

4. Salz und Pfeffer hinzutun, Pfanne vom Herd nehmen und mit der Bratensauce, der restlichen Butter und dem Putenschinken zu einer einheitlichen Masse vermengen.

5. Durchsieben und in eine Pfanne füllen. Mit Zellophan abdecken und bei ca. 60 Grad warmhalten und servieren.

Für die Truthahn-Paté:
1. Die Putenkeule im Cognac mindestens 12 Stunden lang im Kühlschrank abgedeckt marinieren.

2. Beim Herausnehmen Schweineschmalz, Gewürze und Pfeffer zu einer Masse verrühren.

3. Dann die Keule mit der Masse bestreichen und in luftdichte Kochbeutel verstauen.
Diese im Wasserbad (Bainmarie) mit Wasser bedeckt bei ca. 90 Grad und bei geschlossenem Deckel 3 Stunden lang garen lassen.

4. Keule aus dem Beutel nehmen und überschüssiges Fett entfernen.
Die Keule in kalter Butter schwenken, Fleisch auslösen und nach Geschmack pfeffern und salzen. Für zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank stellen.

5. Eine Schicht Truthahn-Paté auf Zellophan ausbringen. Ein Viertel Truthahn-Praliné (Putenleber) in der Mitte platzieren.
Mit dem Zellophan zu einem Ball formen und im Kühlschrank kühlen.

6. Nach Abkühlen Pralinés herausnehmen und in den Pastazienstückchen hin- und herwenden.

7. Dann erneut abkühlen lassen und servieren.

Für die Cranberry-Sauce:
1. Cranberries und Orange waschen.

2. In einer Pfanne Zucker in Wasser auflösen und zum Kochen bringen. Cranberries hinzufügen und 5-6 Minuten lang kochen.

3. Geriebene Orangenschale und -saft hinzufügen. Im Mixer verrühren und danach durchsieben.

4. Die Sauce zu den Truthahn-Pralinés servieren.

Die besten Rezepte